DIN EN 764-4:2015-03 [AKTUELL]

Dokumentart:
Norm
Titel (deutsch):
Druckgeräte - Teil 4: Erstellung von technischen Lieferbedingungen für metallische Werkstoffe; Deutsche Fassung EN 764-4:2014
Titel (englisch):
Pressure equipment - Part 4: Establishment of technical delivery conditions for metallic materials; German version EN 764-4:2014
Originalsprachen: Deutsch
Titel (deutsch): Druckgeräte - Teil 4: Erstellung von technischen Lieferbedingungen für metallische Werkstoffe; Deutsche Fassung EN 764-4:2014
Einführungsbeitrag:

Diese Norm legt die Anforderungen für die Festlegungen der Technischen Lieferbedingungen als: - harmonisierte Europäische Werkstoffnorm;  - Europäische Werkstoffzulassung (EAM);  - Werkstoff-Einzelgutachten (PMA) für metallische Werkstoffe für Druckgeräte in allen Erzeugnisformen fest. Schweißzusätze werden in dieser Norm nicht behandelt.
Die Norm wurde vom Technischen Komitee CEN/TC 54 "Unbefeuerte Druckbehälter" erarbeitet, dessen Sekretariat vom BSI (Vereinigtes Königreich) gehalten wird. Das zuständige deutsche Gremium ist der NA 012-00-05 AA im Normenausschuss Chemischer Apparatebau (FNCA).

Änderungsvermerk:

Gegenüber DIN EN 764-4:2003-01 wurden folgende Änderungen vorgenommen: a) die Norm wurde vollständig überabreitet; b) Aktualisierung der normativen Verweisungen; c) Änderung in der Terminologie. Eingeführte Werkstoffe und Neue Werkstoffe gestrichen; d) A.1 bis A.3 gestrichen. A.4 überführt in EN 764-5:2014; e) einige Unterabschnitte wurden vollständig überarbeitet: B.3.4, B.3.10, B.3.12 und Anhang F. Anhang E wurde gestrichen. Anhang F wird der neue Anhang E; Neuer Anhang F eingefügt. f) B.3.1 und C.3.1: die Anzahl der Schmelzen für einen einzelnen Hersteller wurde auf 5 erhöht. Neu: für einen Werkstoff kann eine Gruppe von Herstellern Prüfungen durchführen, dann jede Prüfung an drei Schmelzen.